Hotel Praterstern

News

Blitzschach- und Schnellschach-EM 2017 in Katowice (POL)
18.12.2017

International

Blitzschach- und Schnellschach-EM 2017 in Katowice (POL)

Mit einer Rekordteilnehmerzahl wurden vom 15. bis 17. Dezember 2017 die Europäischen Blitzschach- und Schnellschachmeisterschaften 2017 im „Spodek“-Sport- und Unterhaltungszentrum in der polnischen Stadt Katowice (dt. Kattowitz) veranstaltet.

 

Die mit 1091 Teilnehmer(inne)n am Start besetzte Blitzschach-EM wurde am 15.12.2017 über 11 Doppelrunden, Schweizer System, gespielt, wobei jede(r) Spieler(in) zweimal gegen denselben Gegner – somit insgesamt also 22 Runden – zu spielen hatte. Die Bedenkzeit betrug 3 min plus 2 s pro Zug. Auch fünf österreichische Spieler nahmen daran teil.

Den Sieg holte sich mit Startrang 24 der weißrussische GM Sergei Zhigalko mit 18,0 Punkten (Erfolgsquote: 81,8 %). Ihm folgte auf Platz 2 der englische GM Luke J. McShane mit 17,5 Punkten (= 79,5 %) und punktegleich auf Rang 3 der tschechische GM Peter Michalik.

Bester österreichische Teilnehmer war IM Valentin Dragnev mit 15,5 Punkten (= 70,5 %) auf Rang 52, vor GM Markus Ragger auf Rang 69 und IM Robert Kreisl auf Platz 72 – beide mit jeweils 15,0 Punkten (= 68,2 %). Johannes Hatzl folgte mit 12,0 Punkten (= 54,5 %) auf Rang 414 und Markus Gössler mit 11,0 Punkten (= 50,0 %) auf dem 547. Platz.

Beste weibliche Teilnehmerin war die 35-jährige in Russland geborene und seit 2006 in Italien lebende IM Olga Zimina (Startrang 149), die mit 15,0 Punkten (= 68,2 %) auf den 82. Gesamtrang kam.

 

Ergebnisse:

http://www.chess-results.com/tnr320870.aspx?lan=0&art=1&wi=821&turdet=YES                     

 

Mit noch mehr Teilnehmer(inne)n, nämlich mit 1181 Spieler(inne)n aus 41 Föderationen, wurde die Schnellschach-EM am 16. und 17.12.2017 über 11 Runden, Schweizer System, mit einer Bedenkzeit von 15 min zuzüglich 10 s je Zug gespielt. Auch bei der Schnellschach-EM beteiligten sich jene fünf Österreicher, die schon zuvor bei der Blitzschach-EM am Start waren.

Hier war mit Startrang 68 (!) der 19-jährige russische IM Maksim Vavulin mit 10,0 Punkten (Erfolgsquote: 90,9 %) siegreich. Fünf Spieler schafften mit 9,5 Punkten (= 86,4 %) die Anwartschaft auf einen Podestplatz, doch die Buchholz-Wertung setzte den polnischen GM Jan-Krzysztof Duda auf den 2. Platz und verwies den russischen GM Pavel Ponkratov auf den 3. Rang. Der Gewinner der Blitzschach-EM, GM Sergei Zhigalko, musste sich neben dem Siegespodest mit dem vierten Platz zufrieden geben.

Bester Österreicher war Frontman GM Markus Ragger mit 8,0 Punkten (7+2=2–) auf Rang 41. Ihm folgten mit jeweils 7,0 Punkten (= 63,6 %) IM Robert Kreisl auf Platz 159, IM Valentin Dragnev auf Platz 166 und Johannes Hatzl auf Platz 224; Markus Gössler beendete dieses Turnier mit 5,5 Punkten (= 50 %) auf Rang 523.

Wie schon bei der Blitzschach-EM war auch im Schnellschach die italienische IM Olga Zimina (Startrang: 102) beste weibliche Teilnehmerin. Sie schaffte mit 8,0 Punkten (= 72,7 %) den 75. Gesamtrang.

 

Ergebnisse:

http://chess-results.com/tnr321655.aspx?lan=0&art=1&fed=AUT&turdet=YES&wi=821

 

Offizielle Website:          http://www.katowice2017.eu/en/

 

mihu / 17.12.2017

Datum
21.05.2018
International
Volkmar Mitterhuber
19.05.2018
International
Volkmar Mitterhuber
30.04.2018
International
Volkmar Mitterhuber
29.04.2018
International
Volkmar Mitterhuber
23.04.2018
International
Volkmar Mitterhuber
01.04.2018
International
Volkmar Mitterhuber
30.03.2018
International
Volkmar Mitterhuber

Google Translate: 

LOGIN

Registrieren Passwort vergessen?

Schach Aktuell

National

Österreichische U12- und U14-Meisterschaften in St. Kanzian am Klopeiner See

Mit 91 Teilnehmern fanden vom 19. bis 22. Mai 2018 die Österreichischen U12- und U14-Meisterschaften im K3 Kulturhaus in St. Kanzian am Klopeiner See statt. --> mehr

23.05.2018

International

ACO U2400-Amateur-Schachweltmeisterschaft 2018 auf Kos (GRE)

Neben der FIDE veranstaltet auch die Amateur Chess Organization (ACO) seit 2012 Amateur-Schachweltmeisterschaften, allerdings zu teilweise anderen Bedingungen. -->mehr

21.05.2018

International

Ju Wenjun gewann die Schach-WM der Frauen 2018 in Chongqing (CHN)

Die Schachweltmeisterschaft der Frauen fand zwischen Tan Zhongyi (CHN) und ihrer Herausforderin Ju Wenjun (CHN) in Schanghai und in Chongqing statt. -->mehr

19.05.2018
Schach WeltranglisteTermine nationalTermine international
Hotel Praterstern