Sonder Advertising Agency
Herzlich willkommen im College Garden Hotel!
Herzlich willkommen im College Garden Hotel!
**** Sterne für den Schachklub Sparkasse Bad Vöslau
**** Sterne für den Schachklub Sparkasse Bad Vöslau
Hier findet die Schachakademie statt!
Hier findet die Schachakademie statt!
Nehmen Sie Platz und geniessen Sie!
Nehmen Sie Platz und geniessen Sie!
Wohlfühlen im gemütlicher Atmosphäre!
Wohlfühlen im gemütlicher Atmosphäre!
Für Meetings und Events!
Für Meetings und Events!

Schach Event Aktuell

 

Herzlich Willkommen zu den News des SK Sparkasse Bad Vöslau!

 

10. Bad Vöslauer Blitzgneisser Trophy - Das Jubiläum!

Am 8. Dezember 2019 gibt es wieder den Kombi-Klassiker in Bad Vöslau. Genauer gesagt geht im Bad Vöslauer College Garden Hotel die 10. Bad Vöslauer Blitzgneisser-Trophy über die Bühne. 5 Runden Schnellschach und 11 Runden Blitzschach fordern jeden Schachfreund auf, die letzten Reserven in diesem Jahr zu mobilisieren. Für alle Teilnehmenden gibt es jedenfalls ein Weihnachts-Goody-Bag zum mitnehmen. Pokale für den Hauptbewerb und für die Klassen Senioren +60, U10, U12 und U14 ermöglichen (fast) allen auf das Siegertreppchen zu kommen. Teilnahmeberechtigt sind alle Vereinsspieler mit FIDE-ID-Nummer.

 

Anmeldung werden entgegengenommen unter margit.almert@teletronic.at

Hier können Sie die Details der Ausschreibung entnehmen.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Robert Baumfrisch

Obmann SK Sparkasse Bad Vöslau

 

 


Zeros but Heroes!

Am vergangenen Wochenende wurden in der 1. Bundesliga die Klingen gekreuzt. Der Schauplatz der 1. Station (von 3) war in Linz. Im Volkshaus Bindermichl wurden noch die letzten technischen Finessen vorbereitet, als das Team des SK Sparkasse Bad Vöslau zeitgerecht im Spielsaal eintraf. 12 Mannschaften wurden in 6 Begegnungen gelost und es wurden von Donnerstag bis Sonntag insgesamt 4 Runden gespielt. Die "Thermenhighländer" schnupperten im eleganten Outfit erstmals Bundesliga - Luft und waren das erste Mal, bei den "großen Tieren" im Schach, in der Top Liga Österreichs vertreten. Der Elo-Schnitt (durchschnittliche Spielstärke) unserer Gegner betrug Elo 2470, das Team aus Bad Vöslau erreichte einen Spielstärken - Durchschnitt von knapp 2300, was schon in den ersten 4 Runden eine große Herausforderung bedeutete.

Die Lektion wurde dem Team aus Bad Vöslau erteilt, als alle Runden, wenn auch sehr knapp, letztlich verloren gingen. Herausragende Leistungen boten wieder einmal die Gebrüder Juhasz Kristof (2,5/4 und Juhasz Armin (2/4). Auch unser Brett 1 Spieler, Dusan Jovanovic hielt sich gegen übermächtige Großmeister respektabel und holte zumindest 2 Remisen aus 4 Partien. Aufgeblitzt hat mit seinem Können wieder einmal der Bad Vöslauer Gerald Lampl (2084 Elo), der einem Internationalen Meister (2418 Elo) gezeigt hat, wo der "Bartl den Most holt", in der 2. Partie allerdings gegen einen Großmeister seinen Meister gefunden hat.

Letztlich kämpften alle bis zum letzten Zug für ein gutes Ergebnis und für den ersten Punkt. Es hat zwar nicht dafür gereicht, als kleinen Trost sollte man jedoch berücksichtigen, dass dennoch 2 Mannschaften hinter den Bad Vöslauern gelandet sind, da diese mit höheren Niederlagen weniger Brettpunkte erreichten als das Team der Bad Vöslauer. 

Der SK Sparkasse Bad Vöslau startet in das neue Jahr vom 10. Gesamtplatz (von 12). Gastiert wird in der Blumenhalle in St. Veit a.d. Glan. Nocheinmal wird sich der Neo-Bundesliga-Klub nicht mehr kalt erwischen lassen!

 

Zu den Ergebnissen

Zur Rangliste

 

arby / 15.10.2019 / 22:00 Uhr

 


Juhasz bei Kaiserwetter ungeschlagen!

Beim diesjährigen Mamau-Klassiker war auch erstmals der Internationale Meister Kristof Juhasz am Start der einen Start-Ziel-Sieg hinlegte, zumindest fast, denn die hübsche Weissrussin, Fidemeisterin Ekaterina Nikanova, knöpfte dem Routinier einen halben Punkt ab und landete punktegleich mit 6,5 Punkten auf dem 2. Platz. Die Zweitwertung war denkbar knapp: Mit dem Wimpernschlag einer Libelle gewann der junge Budapester mit 29,5 vor 29 Punkten. Dritter im Bunde war der für den SC Donaustadt spielende Alexander Rosol mit 5 Punkten.

Die Jugend gab beim 20 - köpfigen Teilnehmerfeld eine sehr gute Figur ab. Der jüngere Bruder von Alexander Rosol, Philip (SC Donaustadt), wurde ausgezeichneter Gesamtvierter mit 4,5 Punkten und gewann mit überragenden Vorsprung die Jugendwertung vor Paul Pilshofer, 3 Punkte (Schachfreunde Eisenstadt) und Kilian Fürndrath (2,5 Punkte). 

Regelkonforme Begleitung gab es von Schiedsrichtering Margit Almert, die wieder im Dirndl am Start war und für Aufputz sorgte. Obmann Baumfrisch kann nur gratulieren! Bis zum nächsten Mal am Maria Empfängnis Tag, am 8.12.2019 in Bad Vöslau!

 

Vielen Dank für die Teilnahme, bis bald!

Euer Robert Baumfrisch

 

Fotos von der Alm -->

Zu den Ergebnissen -->

 

 

3. Go MAmau!

Am 29.09.2019 ist es wieder soweit. Wir laden recht herzlich zur Bergwertung im Berggasthof Mamauwiese ein! Mit 7 Runden Schnellschach geht der Almklassiker in gemütlicher Athomsphäre über die Bühne.

 

Unsere Margit Almert wird wieder im Dirndl ihre Aufwartung machen!

Also ab auf die Alm auf ein schönes Schnellschach Turnier mit kulinarischen Spezialitäten aus dem Hause Berggasthof Mamauwiese!

 

zur Ausschreibung

 

Wir freuen uns auf euer Kommen, Anmeldungen bitte bei der Chefin margit.almert@gmx.at

 

Liebe Grüße

Robert Baumfrisch

 

 


Thomas Bauer gewinnt zum 2. Mal den Bad Vöslau Klassiker

 

15. August, Bad Vöslau: Das 32. Bad Vöslauer Blitzschach Open wurde heuer am Maria Himmelfahrtstag ausgetragen. 56 Teilnehmer aus 6 Nationen kamen in das College Garden Hotel - Saal Europa, um die Blitzschach Krone zu erkämpfen.

Alles andere als ein Himmelfahrtskommando war die Titelverteidigung aus dem Vorjahr von Thomas Bauer (1. SK Ottakring). Dieser gab lediglich einen ganzen Punkt von 11 erreichbaren Punkten ab und verwies Gerhard Wetscherek mit 9,5 Punkten (1. SK Ottakring) knapp auf Platz zwei. Dieser wurde im letzten Jahr ebenso hinter Thomas Bauer Zweiter, obwohl gerade Gerhard Wetscherek ihm diesen einzigen Punkt abnahm. Dritter im Bunde wurde Emanuel Högl (SC Raika Sieghartskirchen) mit 8 Punkten. 

Die Trophäe des grünen Pferdes, Mr. Green, kann im nächsten Jahr von Thomas Bauer mitgenommen werden, soferne er zum 3. Mal gewinnen sollte. Etwas dagegen wird wohl auch Kristof Juhasz haben, der ebenso den "Mr. Green"  schon 2 Mal gewonnen hat und im nächsten Jahr nach dieser begehrten Trophäe ebenso greifen wird wollen.

Weitere Wertungen wurden bei der Jugend vorgenommen. In der U10 gewann Peter Balint mit 7,5 Punkten und wurde sogar ausgezeichneter 4. in der Gesamtwertung (!). Den zweiten Platz belegte David Schirmbeck punktegleich mit Nikolaus Wallinger (beide 4 Punkte).

 

In der U12 waren 2 Spieler in der Wertung. Es gewann Paul Pilshofer (Gesamtrang 20) mit 6 Punkten vor Ivan Erat (Gesamtrang 54).

 

Die Klasse U14 entschied Michael Miazhynski für sich, der ebenso einen beachtenswerten 5. Gesamtplatz mit 7,5 Punkten erringen konnte. Den zweiten Platz belegt Dominik Lotz mit 6 Punkten (Gesamt 17.) vor Alexander Miazhynski mit 5 Punkten (Gesamt 33.).

 

Die Organisation des Turniers verlief sehr zufriedenstellend, was man dem Feedback der Teilnehmer entnehmen konnte. Die 33. Auflage des Turniers im nächsten Jahr verspricht ein heisser Tanz um die Trophäe "Mr. Green" zu werden und freut sich die Organisation jetzt schon auf ein starkes Teilnehmerfeld. 

 

Zu den Ergebnissen -->

 

arby / 17.08.2019

 


 

32. Bad Vöslauer Blitzschach Open

am 15. August 2019 geht die 32. Auflage des Bad Vöslauer Blitzschach Opens über die Bühne. Das traditionsreiche Turnier findet wie immer im Bad Vöslauer College Garden Hotel statt. Es werden 11 Runden á 5 min. geblitzt.

Näheres hier in der Ausschreibung.

Wer holt sich die Blitzschach Krone in Bad Vöslau? 2018 gab es einen Doppelsieg des 1. SK Ottakring, allen voran, Thomas Bauer vor Gerhard Wetscherek und Vitaly Radnaev (tschaturanga). Die "Blitzschachkrone" wird in der Form des "Mr. Green" übergeben, ein grünes Pferd, das als Trophäe an den Sieger überreicht wird. IM Kristof Juhasz (HUN) gewann diese Trophäe bereits zweimal. Es könnte daher sein, dass der "grüne Rösselsprung" diesmal ganz nach Ungarn führen wird, denn nach dreimaligem Gewinn kann man diese Trophäe sein eigen nennen.

 

Anmeldungen bitte bei: margit.almert@gmx.at

 

Wir freuen uns auf ein tolles Turnier und wünschen bereits allen Schachenthusiasten viel Erfolg!

Liebe Grüße

Robert Baumfrisch

 


1. Duplo team challenge!    --> Turnier verschoben auf mai 2020 !                                                                                                  

 

Der SK Sparkasse Bad Vöslau lädt recht herzlich zum 1. Duplo Team Challenge in das Hotel Praterstern ein. Dieses Mannschaftsturnier findet am Sa, 6. Juli und So, 7. Juli im schönen grünen Innenhof des Hotels statt. Gespielt werden 7 Runden Schnellschach und am Sonntag 11 Runden Blitzschach. Genaueres ist der unten beigefügten Ausschreibung zu entnehmen. Spannend wird es jedenfalls, da auch die Bundesliga Mannschaft der Bad Vöslauer daran teilnehmen wird. Wer sich mit den Besten messen will, meldet sich ebenso mit seinem 4-er Team an. 

 

Anmeldung bei:  baumfrisch@dkt.co.at

Lokation:  Hotel Praterstern, Mayergasse 6, 1020 Wien

Ausschreibung -->

 

 

 

 


4. Rapid Rabbit - Stolz auf nolz

 

Beim Rapid Rabbit gingen am Samstag, dem 20.04.2019 im Bad Vöslauer College Garden Hotel wieder 7 Schnellschachrunden über die Bühne. Das Traditionsturnier wurde zum 4. Mal im Festsaal des Hotels ausgetragen. Mit über 50 Anmeldungen aus 6 Nationen war das Turnier auch wieder gut besucht. Herausragende Leistungen vollbrachte Tom Nolz vom SK Währing, der nach 7 Runden 6 Zähler auf sein Konto verbuchen konnte und erstmals das Osterturnier gewann - dicht gefolgt von Martin Pecha, der es ebenso auf 6 Zähler brachte, jedoch in der Buchholz-Feinwertung hauchdünn hinten lag. Das Trio komplett machte Christian Schmidrathner vom Data Tech Pressbaum-Eichgraben mit 5 Punkten. 

Bei der Jugend waren 6 Teilnehmer am Start, wobei am besten der erst 10 jährige Lukas Dotzer vom SC Donaustadt abschnitt. Dieser kam mit 4 Punkten auf den 16. Gesamtplatz (!) und gewann natürlich haushoch seine Wertung bzw. schaffte keiner der älteren Kollegen eine bessere Leistung. In der U12 siegte Oliver Kuti von ASK Kottingbrunn mit 3,5 Punkten vor Paul Pilshofner (3 Punkte) von den Schachfreunden Eisenstadt. Dritter im Bunde wurde Janez Erat (SLO) exequo mit Martin Edelmann (beide 2 Punkte). Bei den U14 holte sein älterer Bruder Andras Erat (2 Punkte) den Siegerpokal.

Bester Bad Vöslauer wurde heuer Yuri Miazhynski als guter Neunter mit ebenso 5 Punkten - sozusagen Punktegleichstand mit dem Drittplatzierten, jedoch mit 6,5 Punkten weniger in der Feinwertung (27) als Christian Schmidrathner. Beste Dame war die Russin Elena Andreeva mit 4,5 Punkten. Alle Teilnehmer erhielten ein Oster-Schoko-Sackerl zum Osterhasen. 

Herzliche Gratulation dem Gewinner und einen herzlichen Dank an alle Teilnehmer für den Besuch in Bad Vöslau.

See you again!

 

zu den Ergebnissen

zur Siegerehrung / Fotos

 

arby / 20.04.2019 / 22:00 Uhr

 


 

Es ist vollbracht - es ist prachtvoll!  Der SK Sparkasse Bad Vöslau holt den meistertitel ! 

Wien, 31.03.2019 - die Entscheidungsrunde der 2. Bundesliga-Ost brachte überraschenderweise einen weiteren klaren Sieg der "Thermenhighländer". Das Team aus Bad Vöslau war anscheinend nicht zu stoppen und gewann gegen eine starke Hietzinger Mannschaft mit einem weiteren 4,5 : 1,5. Bad Vöslau verteidigte die Tabellenführung seit Dezember 2018 und kämpfte letztendlich erfolgreich gegen das ambitionierte Team aus Mistelbach/Altlichtenwart, das als Newcomer und Underdog bis zuletzt nur 1 Punkt hinter den Meistern auf Platz 2 landete. Spannend war die Entscheidung aus dem einen Grund, da sich der SK Sparkasse Bad Vöslau keine Schlappe bis zum Ende leisten durfte. Nicht einmal ein Remis hätte den Platz an der Sonne abgesichert. Von den 22 Punkten holten die "Thermenhighländer" 20 ab ohne eine Partie zu verlieren (9 Siege 2 Remis).

Herausragende Leistungen lieferten heute DDr. Werner Wilke (Rambo), DI Yuri Miazhinsky (Professor) und Kristof Juhasz (The Slaughter) ab, die auch über die ganze Saison eine ausserordentliche Performance erbrachten und für die Homogenität im Team sorgten. Am Spitzenbrett sorgte Dusan Jovanovic (The Philosoph) immer wieder für Ruhe und für wertvolle Punkte. Altmeister Jan Plachetka neutralisierte gekonnt das Mittelfeld. Die Meisterfeier wird nicht lange auf sich warten lassen und so wird bald einer unserer Gastronomen in Bad Vöslau/ Sooss Besuch zum Abfeiern des Meistertitels erhalten.

Eine großartige Saison fand einen großartigen Schlußpunkt. Der SK Sparkasse Bad Vöslau ist ausserordentlich stolz auf seine ambitionierten Spieler und gratuliert recht herzlich zum Meistertitel!

 

zu den Ergebnissen -->

 

arby / 31.03.2019 - 15:00 Uhr

 


 

Finale Doppelrunde - rumble in the Jungle

 

Wien, 30./31.03.2019 - Entscheidungsrunden im Wiener Prater - der Tabellenführer, SK Sparkasse Bad Vöslau, steht heute der SK Austria gegenüber und braucht den (hohen) Mannschaftssieg wie einen bissen Brot, denn im Hintergrund lauert mit 1 Punkt Rückstand, der SK Mistelbach/ Altlichtenwarth, der mit der heutigen Mannschaftsaufstellung seine (Meisterschafts-) Ziele engültig offenbarte - mit einer hammerstarken Mannschaft spielen diese gegen den SC Donaustadt und greifen voll an.

Auch der SK Sparkasse Bad Vöslau ist mit einer hammerstarken Mannschaft zugegen und wollen gegen die SK Austria keine Gefangene machen und unterstreichen unmissverständlich die Titelambitionen um die goldene Krone in der 2. Bundesliga - Ost. Die Stimmung ist jedenfalls ausgezeichnet und es zeichnet sich ein spannendes Duell zwischen den "Thermenhighländern" und den Mistelbachern ab.

Zurück zum Start heißt es am Sonntag, 31.03.2019. Beide Teams, sowohl der SK Sparkasse Bad Vöslau als auch der SK Mistelbach / Altlichtenwarth gewannen gegen ihre Konkurrenten. Der 1 Punkte - Rückstand bleibt konserviert, nur die Bad Vöslauer gewannen ihre Partie gegen die Austria um 0,5 Punkte höher (1,5 : 4,5), vielleicht ist das das Zünglein an der Waage ...

Somit ist die alles entscheidende Runde auf heute vertagt worden. Die Mannschaft aus dem Weinviertel kämpft bis zum Schluss, diesmal gegen die Austria, was man anhand der starken Aufstellung erkennen kann. Der SK Sparkasse Bad Vöslau lässt ebenso sein Team unverändert und empfängt den SK Hietzing - Never change a winning Team!

 

arby / 31.03.2019 11:15 Uhr

 

Google Translate: 

LOGIN

Registrieren Passwort vergessen?

Schach Aktuell

National

Ein Leben für den Schachsport!

Der langjährige Präsident des NOE Schachbundes, Franz Modliba, ist am Samstag, dem 21.09.2019 nach langem Kampf gegen den Krebs verstorben. Sir Modliba, der immer ein sehr bescheidenes mehr -->

22.09.2019

International

Europäische U08- bis U18-Jugend-Schach-Meisterschaft 2018 Riga (LAT)

Die U08- bis U18-Jugend-Schach-EM 2018 wurde vom 20. – 29. August 2018 im Messezentrum „Kipsala“ auf der gleichnamigen Insel in der lettischen Hauptstadt Riga  -->mehr

29.08.2018

International

18. Jugend-Blitzschach- und Schnellschach-EM 2018 in Oradea (ROU)

Die 18. Europäische Jugend-Blitzschach- und Schnellschach-Meisterschaft wurde vom 1. bis 4. August 2018 im Hotel Continental in der westrumänischen -->mehr

16.08.2018
Schach WeltranglisteTermine nationalTermine international
Sportland Niederösterreich Was zählt, sind die Menschen. Hotel Praterstern 2019 Bierhof Bad Vöslau Ihr Hotel in bester Ruhelage Sonder Advertising Agency Semmering Villa Sonnenschein